Die NASA entwickelt einen abgekühlten Winterschlaf für entspannteres Mars-Reisen

Bemannte Marsmissionen stellen uns vor völlig neue Herausforderungen im Vergleich zu den kleinen Ausflügen zum Mond.. […] Doch die NASA hat mal wieder eine überzeugende Idee in petto: Winterschlaf. Oder besser gesagt, eine heruntergekühlte Version des Tiefschlafs.

Von der NASA geförderte Forscher wollen diese Wintrerruhe mit Hilfe von RhinoChill etablieren, einer Vorrichtung, bei der dir mittels kleiner Röhrchen eine Kühlflussigkeit durch deine Nase entspannt bis zu deinem Gehirn hochgeschossen wird.

Interstellare Flüge zu anderen Planeten bringen eine bunten Strauß technischer und logistischer Herausforderungen mit sich, welche die NASA mit Innovationen wie ihrem Z-2 Raumanzug lösen will. „Sobald Menschen beteiligt sind, wird es sofort um ein Vielfaches komplizierter“, sagt Bobby Braun, der ehemaliger Cheftechnologe der NASA über Weltraumreisen. […]

ür die Erforschung eines reisetauglichen Winterschlafs erhofft sich die NASA vor allem neue Erkenntnisse von SpaceWorks, einem Unternehmen mit Sitz in Atlanta, welches seine Erfindungen letzte Woche auf dem International Astronomical Congress in Toronto vorstellte.

Laut SpaceWorks würde solch ein monatelanger Tiefschlaf auch das Platzproblem in Shuttles lösen, da die Unterbringung von Bordküche, Fitnessgeräten und Gemeinschafszonen nicht mehr nötig ist, wenn die Astronauten festgeschnallt im Innenraum verstaut sind. Zur Vorbeugung von Bewegungsarmut werden wichtige Muskelgruppen elektrisch von Robotern stimuliert und eine intravenöse Nahrungszufuhr kümmert sich um das kulinarische Wohlbefinden. […]

Weiter/Quelle: http://motherboard.vice.com/de/read/ueberwinterung-im-weltraum

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>