Die Zellen gegen Blindheit

Zum ersten Mal sind Patienten, denen die Erblindung droht, erfolgreich mit Netzhaut-Gewebe behandelt worden, das aus Stammzellen erzeugt worden war. Viele konnten bald nach der OP deutlich besser sehen. Und die Mediziner wollen noch mehr.

Es ist eine wichtige Erfolgsmeldung, aber noch lange kein Sieg für die Stammzell-Medizin: Von den ersten 18 amerikanischen Patienten, die an unheilbaren und zur Erblindung führenden Krankheiten leiden und denen vor drei Jahren Netzhautgewebe eingepflanzt wurde, das man in der Petrischale aus embryonalen Stammzellen gezüchtet hatte, können zehn wieder besser sehen – acht von ihnen konnten in Sehtests sogar  deutlich schärfer als vorher und bis zu 15 Buchstaben wieder erkennen. Über die erste Langzeitbilanz zweier klinischer Studien haben jetzt Robert Lanza von der Biotechfirma  „Advanced Cell Technology“ und eine Gruppe von amerikanischen Augenspezialisten in der angesehenen britischen Zeitschrift „Lancet“ berichtet. […]

Einige Patienten erhielten 50.000, andere bis zu 150.000 Zellen. Lebensgefährliche Abstoßungsreaktionen waren zumindest kaum zu erwarten, in den betreffenden Bereichen des Auges ist die Immunabwehr nicht so ausgeprägt wie in anderen Organen. Das ist einer der Gründe, weshalb degenerative Augenleiden für die Stammzell-Medizin so interessant sind. Sie sind aber keineswegs die einzigen Leiden. Vor kurzem wurden zwei klinische Studien in Paris und den Vereinigten Staaten gestartet, in denen ebenfalls jeweils einige wenige Patienten mit angeborenem Jugenddiabetes und Herzinfarktpatienten  mit Ersatzgewebe  aus embryonalen Stammzellen behandelt werden. Auch dort geht es zuerst darum zu klären, ob die Transplantate  sicher sind und keine gefährlichen Nebenwirkungen hervor rufen.

Weiter/Quelle: faz.nethtml

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>