Erfolgreiche Transplantationen: Ärzte verpflanzen tote Herzen

Spenderherzen sind weltweit knapp, Hunderttausende warten auf eine lebensrettende Transplantation. Jetzt ist es australischen Ärzten gelungen, tote Herzen zu verpflanzen. Ihre Hoffnung: bis zu 30 Prozent mehr Patienten retten.

In Australien haben Mediziner Herzen wiederbelebt und erfolgreich transplantiert. Mit einer neuen Methode konnte ein Team um den Kardiologen Peter MacDonald vom St. Vincent Hospital in Sydney drei Patienten zu einem neuen Herzen verhelfen.

Gemeinsam mit Experten des Victor Chang Cardiac Research Institute nutzte MacDonalds Team dafür eine besondere Technik: Herzen, die maximal seit 20 Minuten nicht mehr schlugen, kamen nach der Entnahme in eine tragbare Maschine mit einer Speziallösung. Dann wurden sie an einen neutralen Kreislauf angeschlossen, wieder zum Schlagen gebracht und transplantiert. Die Mediziner nennen ihre Vorrichtung auch „Herz in der Box“.

Bis auf die ersten Transplantationen in den Sechzigerjahren und bis auf drei Fälle bei Kindern seien bislang stets Herzen verpflanzt worden, die im Körper ihres Spenders nach dessen Hirntod noch schlugen, sagte MacDonald. Die noch lebenden Herzen werden dann auf Eis gelegt und eilig zum wartenden Patienten gebracht. Der Vorteil der neuen Methode: Mit dem „Herz in der Box“ können nicht nur bereits stillstehende Herzen verwendet werden, sie können auch über eine längere Strecke und Zeit transportiert werde […]

Quelle/weiter: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/transplantation-aerzte-verpflanzen-erstmals-tote-herzen-a-999064.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>