Siri-Erfinder experimentieren mit Intelligenzmaschine Viv

Der neue Sprachassistent der Siri-Erfinder schlägt in der Künstlichen Intelligenz ein neues Kapitel auf: Viv soll komplexe Aufgabenstellungen lösen, indem sie Informationen mehrerer Internetdienste eigenständig verknüpft und ständig dazulernt. Zum Einsatz kommen soll sie auch in Autos und Fernsehern. […]

Viv ist dazu in der Lage, die Informationen mehrerer Internetdienste abzurufen und intelligent miteinander zu verknüpfen. Spricht der Nutzer den Satz „Auf dem Weg zum Haus meines Bruders muss ich eine billige Flasche Wein kaufen, die gut zu Lasagne passt“ in sein Smartphone, erkennt Viv den Standort des Nutzers und kann über die Kontaktdaten auch auf die Adresse des Bruders zugreifen. Aus dem Netz holt sich die Assistentin die wichtigsten Zutaten für eine Lasagne – Käse, Fleisch, Tomatensauce – und findet Weinempfehlungen für das italienische Gericht, etwa einen Cabernet oder einen Pinot Noir aus dem Napa Valley oder von der Loire. […]

Weiter/Artikel: http://www.ingenieur.de/Fachbereiche/Kommunikationstechnik/Siri-Erfinder-experimentieren-Intelligenzmaschine-Viv

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>