Überraschend: Neue Keramik fast so flexibel wie Gummi

Dreidimensionales Netzwerk aus Aluminiumoxid-Röhrchen lässt sich auf die Hälfte zusammenstauchen ohne Risse und Brüche.

Pasadena (USA) – Keramiken sind vielseitig einsetzbar als Isolatoren, Katalysatoren oder Reaktionsgefäße. Doch so hitzefest und resistent sie gegenüber Chemikalien sind, so leicht zerbrechen sie auch. Genau dieses Problem konnten nun Wissenschaftler vom California Institute of Technology in Pasadena zumindest teilweise lösen. Wie sie in der Fachzeitschrift „Science“ berichten, schufen sie eine nanostrukturierte Keramik aus Aluminiumoxid, die sich auf die Hälfte seiner Größe ohne Brüche zusammenpressen ließ.

„Unser Ziel war es, ein Material mit zuvor unvereinbaren Eigenschaften zu entwickeln“, sagt Lucas R. Meza von der Division of Engineering and Applied Science am Caltech. Gemeinsam mit seinen Kollegen formte er zuerst ein Kunststoffgerüst, dass sie mit sich kreuzenden Lasern Stück für Stück aushärten konnten. Auf dieses Gerüst deponierten sie mit einem ausgefeilten Abscheidungsverfahren extrem dünne Schichten aus Aluminiumoxid. Überstehende Reste schnitten sie mit einem Ionenstrahl ab. Das Kunststoffgerüst beseitigten sie mit einem Ätzprozess in einem Sauerstoff-Plasma. […]

Weiter/Quelle: http://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Ueberraschend__Neue_Keramik_fast_so_flexibel_wie_Gummi1771015589646.html

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>